Schulbetrieb 2021/22

Informationen zum Schuljahr 2021/22

Generelle Informationen und Unterstützungsangebote finden sich unter den Informationen zum Schuljahr 2021/22.

Briefe der Schulleiterin

Brief der Schulleiterin zu den neuen Corona-Regularien ab dem 24.11.2021

Liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Eltern,

mit heutigem Brief des Kultusministeriums haben wir einige neue Informationen zu den Corona-Maßnahmen erhalten. Die Briefe finden sich wie gewohnt unten in dem Abschnitt Ministerbriefe etc.

Im Folgenden die wichtigsten Punkte:

  1. Für Beschäftigte, so auch für Schulpersonal, gilt die 3G-Regel.

  2. Schülerinnen und Schüler, die nicht geimpft oder genesen sind, testen sich weiterhin dreimal wöchentlich, montags, mittwochs und freitags, zu Hause.

  3. Im Falle eines positiven Schnelltests wird die Schule umgehend informiert und ein PCR-Test durchgeführt. Daraufhin testet sich die gesamte Lerngruppe der betroffenen Person, auch Geimpfte und Genesene, an fünf Schultagen hintereinander morgens zu Hause. Die Tests werden von der Schule zur Verfügung gestellt. Eine Quarantäne für Schülerinnen und Schüler, die nur in der Schule engen Kontakt zu der betroffenen Person hatten, z.B. die direkten Sitznachbarn, ist in Zukunft nicht mehr vorgesehen.

  4. Schulveranstaltungen wie z.B. Adventsfeiern oder Konzerte dürfen zwar stattfinden, allerdings nur schulintern ohne Eltern und weitere Besucher.

  5. Wenn Elternabende in Präsenz stattfinden, gilt für Eltern die 2-G-plus-Regel, d.h. neben dem Geimpft- oder Genesenennachweis muss eine tagesaktuelle negative Testbescheinigung vorgelegt werden.

  6. Leider sind bis Ende des Schulhalbjahres alle Schulfahrten mit Übernachtungen ins In- und Ausland untersagt. Tagesfahrten und Exkursionen ohne Übernachtung bleiben weiterhin – mit Augenmaß – möglich. Ggf. wird diese Regelung bis zu den Osterferien verlängert.

  7. Ob die Weihnachtsferien früher beginnen, wird Anfang Dezember beschlossen.

Dass wir nun leider die geplanten Weihnachtskonzerte und auch andere Veranstaltungen nur in kleinem Rahmen schulintern durchführen dürfen, ist schade. Dass außerdem die bis zum Halbjahresende geplanten Fahrten untersagt werden, ist wirklich traurig und für viele von euch enttäuschend. Wir hätten es euch so sehr gewünscht!

Bei all der Unruhe und all den Sorgen, die wir uns im Moment machen, hoffe ich und wünsche Ihnen und euch, dass wir möglichst gesund durch den Winter kommen.

herzliche Grüße,

Brief der Schulleiterin zu Hygieneregeln und Impfangeboten (10.11.2021)

Sehr geehrte Eltern,

heute kam ein neuer Rahmenhygieneplan sowie ein Brief des Kultusministers an die Eltern. Im Rahmenhygieneplan finden sich keine neuen Maßnahmen und Hinweise, er wurde auf die wesentlichen Maßnahmen gekürzt. Das dem Schreiben des Ministeriums beigelegte Poster mit der Übersicht über die Schutzmaßnahme finden Sie hier im Bereich Downloads, Ministerbriefe und Verschiedenes.

Ein wichtiger Hinweis im Ministerbrief ist die Tatsache, dass für Schulveranstaltungen, so auch für Elternsprechtage in Präsenz, die 3G-Regel gilt. Wir bitten Sie daher, zum Elternsprechtag und weiteren schulischen Veranstaltungen entweder Ihren Impf- oder Genesenennachweis oder den Nachweis über einen tagesaktuellen, negativen Antigentest mitzubringen. Des Weiteren können Sie dem Brief entnehmen, dass absehbar weder Änderungen der Corona-Maßnahmen noch Schulschließungen beabsichtigt sind.

Leider haben wir seit Ende der Herbstferien eine Reihe von Schülerinnen und Schülern, die nach einem positiven Selbsttests morgens vor Schulbeginn auch ein positives Testergebnis im anschließenden PCR-Test bekamen. In solchen Fällen werden sowohl alle Eltern der jeweiligen Lerngruppe informiert als auch im Einzelnen die Schülerinnen und Schüler, die nach unserer Kenntnis nähere Kontaktpersonen sind. Nähere Kontaktpersonen, die nicht geimpft sind, erhalten vom Gesundheitsamt eine Quarantäne-Anordnung. 5 Tage nach dem letzten Kontakt mit der positiv getesteten Person (Termin wird vom Gesundheitsamt mitgeteilt) ist es für die betroffenen Schülerinnen und Schüler möglich, einen offiziellen Antigentest oder einen PCR-Test durchführen zu lassen. Ist dieser negativ, wird der Test dem Gesundheitsamt vorgelegt und von dort wird die Genehmigung zur Rückkehr in den Präsenzunterricht erteilt.
Bei aller Unruhe, die wir gerade im Schulalltag erleben, hoffen wir vor allem und wünschen den erkrankten Schülerinnen und Schülern und ihren Familien sehr, dass der Krankheitsverlauf mild ist und sie rasch gesund werden.

Die Nachfrage an Impfungen in der Schule ist inzwischen gering, aber es gibt noch einmal das Angebot einer Hausarztpraxis an Schülerinnen und Schüler und deren Familien, sich in der Schule impfen zu lassen (Erst-, Zweit- und Drittimpfung). Der Termin ist am Donnerstag, den 18.11. ab ca. 14.15 Uhr. Sollten Sie das Angebot annehmen wollen, melden Sie sich bitte bis spätestens Dienstagmittag, den 16. November, per Mail an unser Sekretariat an unter Angabe des Namens, Geburtsdatums, ggf. Klasse. Wir informieren Sie dann rechtzeitig über den Termin und weitere Einzelheiten.

Gerne können Sie mich auch ansprechen, sollten Sie Fragen haben.

Mit herzlichem Gruß


Rita Engels (Schulleiterin)

Brief der Schulleiterin zum Start der Herbstferien (15.09.2021)

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

kaum, dass das Schuljahr begonnen hat, sind wir auch schon in den Herbstferien angelangt. Durch die kurze Zeit zwischen Sommer- und Herbstferien hat sich die Arbeit etwas verdichtet, und es ist zu vermuten, dass auch die Wochen nach den Herbstferien bis Weihnachten sehr gefüllt sein werden.

Auch wenn wir noch nicht wieder vollständig in einem ganz "normalen" Schulalltag wie in "Vor-Corona-Zeiten" angekommen sind, hat sich doch vieles etwas beruhigt. Die Arbeitsgemeinschaften können zum größten Teil wieder stattfinden und auch Fahrten sind zurzeit möglich. Insgesamt war es im Hinblick auf mögliche Infektionen recht ruhig an der Schule und wir hoffen, dass es auch nach den Ferien so bleibt.

Heute kamen nun Briefe des Kultusministers an die Eltern sowie Schülerinnen und Schüler, die Sie weiter unten finden. Soweit ich das sehe, finden sich in den Briefen keine nennenswerten neuen Informationen. Wie schon bekannt, wird nach den Ferien in der ersten Woche täglich getestet, anschließend erneut dreimal wöchentlich. Die Maskenpflicht im Unterricht besteht weiter, aber es soll im Laufe des Novembers über Lockerungen der Maskenpflicht im Unterricht entschieden werden. Wir haben den Schülerinnen und Schülern jeweils 5 Tests für die erste Woche nach den Ferien mitgegeben und empfehlen auch denjenigen, die bereits geimpft oder genesen sind, sich freiwillig in der ersten Woche zu testen.

Unsere Unterrichtsversorgung in diesem Schuljahr ist sehr gut, dennoch konnten in den letzten Wochen nicht alle Stunden vertreten werden, wenn aufgrund von Erkrankungen oder der Begleitung von Lerngruppen auf Fahrten und Exkursionen Lehrkräfte nicht anwesend waren. Dafür bitten wir um Verständnis.

In den nächsten Wochen werden wir die in meinem Brief vom 30. September angekündigte Umfrage zur schulischen Arbeit durchführen. Befragt werden dabei die Schülerinnen und Schüler der 6., 9. und 11. Klassen und deren Eltern sowie alle Lehrkräfte. Die Eltern dieser Jahrgänge bekommen einen gesonderten Brief mit Informationen und der Bitte, durch Ihre Teilnahme an der Umfrage unsere Arbeit an der Weiterentwicklung der Schule zu unterstützen. Die Schülerinnen und Schüler dieser Jahrgänge werden in der Woche nach den Herbstferien in der Schule an der Online-Umfrage teilnehmen. Selbstverständlich ist die Umfrage anonym.

Zum Schluss ein kleiner Ausblick auf die Winterzeit: auch wenn die Probenbedingungen für unsere Chöre und Ensembles immer noch sehr schwierig sind, planen wir zumindest ein adventliches Singen unserer Chöre und ein kleines Konzert der „leiseren“ Ensembles am 20. Dezember sowie ein Neujahrskonzert Ende Januar. Ebenfalls ist ein Weihnachtsbasar geplant. Sobald wir absehen können, ob die äußeren Umstände und die Coronamaßnahmen die Umsetzung unserer Vorhaben zulassen, werden wir Sie und euch über die Einzelheiten informieren.

Auch im Namen des gesamten Kollegiums wünsche ich Ihnen und euch eine Verschnaufpause in den Herbstferien und hoffe, dass der eine oder andere sonnige Herbsttag zu etwas Erholung beitragen kann.

Herzliche Grüße

Rita Engels (Schulleiterin)

Brief der Schulleiterin zu Selbsteinschätzungsbögen, Klassenarbeiten, der anstehenden Evaluation und mehr (30.09.2021)

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

nach den ersten vier Wochen in diesem Schuljahr möchte ich Ihnen und euch gerne einen kurzen Zwischenbericht zu den Entwicklungen in der Schule und zu anstehenden Themen geben.

Insgesamt haben wir den Eindruck, dass wir recht gut in das Schuljahr hineingekommen sind. Viele Aktivitäten sind wieder möglich, auch wenn wir noch einige Einschränkungen hinnehmen und die Hygienemaßnahmen einhalten müssen. Besonders freuen wir uns, dass auch Exkursionen, Kurs- und Klassenfahrten stattfinden können. Unsere Schülerinnen und Schüler sind von ihren ersten Fahrten mit vielfältigen Eindrücken zurückgekehrt.

Wir sind froh, dass es bislang in Bezug auf Corona-Fälle recht ruhig geblieben ist, und hoffen, dass das auch weiterhin so bleibt. Ich bin Ihnen und euch dankbar, dass der Austausch von wesentlichen Informationen, beispielsweise, wenn ein Schüler oder eine Schülerin in Quarantäne ist, sehr rasch und verbindlich erfolgt.
Das Ministerium hat angekündigt, dass in der ersten Woche nach den Herbstferien erneut täglich getestet wird, anschließend wird wieder dreimal wöchentlich montags, mittwochs und freitags getestet. Geimpfte müssen nicht testen, wir halten das Testen, insbesondere in der ersten Woche nach den Ferien, aber für sinnvoll und können Tests in entsprechender Stückzahl ausgeben.

Seit dem 27. September dürfen Klassenarbeiten geschrieben werden, die Zahl der möglichen Klassenarbeiten pro Woche wurde auf zwei reduziert.

Noch vor den Herbstferien bekommen alle Schülerinnen und Schüler bis zum 11. Jahrgang sogenannte Selbsteinschätzungsbögen. Diese sollen sie, besonders auch mit Blick auf die schulischen Erfahrungen während der Corona-Krise, in Ruhe zu Hause ausfüllen und der Klassenlehrkraft zurückgeben. Auf Wunsch, sowohl von Seiten der Schülerinnen und Schüler als auch von einer Lehrkraft, führt eine Lehrkraft ein persönliches Gespräch mit der Schülerin oder dem Schüler über die Erfahrungen des letzten Schuljahres und die Ziele für dieses Schuljahr. Auf jeden Fall bekommen alle Schülerinnen und Schüler den Bogen mit einem Vermerk der Lehrkraft für ihre eigenen Unterlagen zurück.

Die Schule ist regelmäßig zur Evaluation verpflichtet. In früheren Jahren haben wir dazu vom Land vorgegebene Umfragen genutzt. Schon vor längerem hat die Schulentwicklungsgruppe eine auf das OHG zugeschnittene Umfrage entwickelt, die aufgrund der Tatsache, dass der Unterricht teilweise nur im Distanzlernen stattfinden konnte, über ein Jahr zurückgestellt wurde. Nun möchten wir die Umfrage nicht länger aufschieben, zumal ggf. auch Ziele für die weitere Schulentwicklung daraus abgeleitet werden können. Befragt werden die Schülerinnen und Schüler der 6., 9. und 11. Klassen und deren Eltern sowie alle Lehrkräfte. Wir werden die Klassen und die Eltern in den nächsten Wochen über den Ablauf informieren und bitten schon jetzt um Ihre und eure Teilnahme. Die Umfrage ist selbstverständlich anonym.

Am Donnerstag, den 14. Oktober, findet ab 11.30 Uhr eine schulinterne Lehrerfortbildung statt. Daher endet der reguläre Unterricht nach der 4. Stunde. Für die Jahrgänge 5 bis 7 wird eine Betreuung bis 15.15 Uhr angeboten. Sollten Sie dieses Angebot annehmen wollen, melden Sie Ihr Kind bitte bis zum Montag, den 11. Oktober, verbindlich per Mail über unser Sekretariat für die Betreuung an. Die Kinder sollten an dem Tag eine Mittagsverpflegung mitbringen, da die Mensa geschlossen bleibt. Der Kiosk ist bis einschließlich 2. große Pause geöffnet. In diesem Zusammenhang bitte ich euch Schülerinnen und Schüler um eure Unterstützung: Am Kiosk kommt es oft zu langen Schlangen, weil sich dort auch Schülerinnen und Schüler aufhalten, die gar nichts kaufen möchten, sondern auf ihre Mitschülerinnen und Mitschüler warten. Das ist zwar verständlich, aber ich bitte euch darum, sich draußen zu verabreden, sodass es am Kiosk nicht zu einem solchen Gedränge kommt und nur die Schülerinnen und Schüler dort stehen, die wirklich etwas kaufen möchten.

Ich wünsche euch Schülerinnen und Schülern, dass ihr in den nächsten zwei Wochen bis zu den Herbstferien noch schöne und aufmunternde Erlebnisse und Begegnungen in der Schule habt und hoffe, dass wir alle auch weiterhin so gut durch die Zeit kommen wie bisher.

Herzliche Grüße


Rita Engels (Schulleiterin)

 

Brief der Schulleiterin zum Klimastreik, Klassenarbeiten, Maskenpflicht und Quarantäneregeln (21.09.2021)

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

am kommenden Freitag findet erneut eine größere Demonstration im Rahmen der Bewegung "Fridays for Future" statt. Es ist laut Aussage der Göttinger Verkehrsbetriebe davon auszugehen, dass es zu Verkehrsbehinderungen kommen wird. Bitte nehmen Sie/nehmt daher die unten stehende Mail der Göttinger Verkehrsbetriebe zur Kenntnis.

Bei Schülerinnen und Schülern ab 8. Jahrgang, die die Schule vor Ende der Unterrichtszeit verlassen, um am Streik teilzunehmen, gehen wir davon aus, dass die Eltern informiert und einverstanden sind.

Bei Schülerinnen und Schülern von Jahrgang 5 bis 7, die an der Demonstration teilnehmen, bitten wir um eine kurze Mitteilung an unser Sekretariat bis Freitag vor Beginn der ersten Stunde, dass Sie als Eltern Kenntnis davon haben bzw. erlauben, dass ihr Kind zum Streik geht.

Informationen zu Beeinträchtigungen im ÖPNV der Göttinger Verkehrbetriebe finden Sie in der Rubrik Downloads, Ministerbriefe und Verschiedenes auf dieser Seite unten.

Vielen Dank!

Gestern Nachmittag kamen nun erneut Briefe des Kultusministers an die Erziehungsberechtigten sowie Schülerinnen und Schülern mit Informationen zu Maßnahmen im Rahmen der Corona-Organisation an Schulen und zu einem Foto- und Bilderwettbewerb des Landes Niedersachsen.
Die Briefe sowie die Informationen zum Wettbewerb finden Sie in der Rubrik Downloads, Ministerbriefe und Verschiedenes auf dieser Seite unten.

Die wichtigsten Punkte sind:

  1. Maskenpflicht

    Grundschülerinnen und Grundschüler der 1. und 2. Klasse sind von der Maskenpflicht befreit, die 3. und 4. Klassen und später dann die Schülerinnen und Schülerinnen der weiterführenden Schulen sollen folgen, wobei der Zeitpunkt noch nicht feststeht.

  2. Testpflicht
    Nach den Herbstferien besteht in der ersten Woche täglich Testpflicht, Geimpfte und Genesene sind von der Testpflicht befreit. Ab 8. November wird dann wieder 3 mal wöchentlich, montags, mittwochs und freitags, getestet.

  3. "Absonderung" bei positivem Test und Quarantäne

    • Im Falle eines positiven Selbsttests begibt sich die Schülerin/der Schüler in sog. „Absonderung“ und informiert sowohl die Schule als auch das Gesundheitsamt. Sie/er lässt möglichst umgehend einen PCR-Test durchführen, z.B. beim Hausarzt oder Kinderarzt.

      (Anmerkung: In Absprache mit dem Gesundheitsamt bietet u.a. das Testzentrum in Bovenden bei einem positiven Selbsttest bei Schülerinnen und Schülern unmittelbar einen kostenlosen PCR-Test durchführen an, Link: drive-in-bovenden.de)

    • Ist der PCR-Test positiv, begeben sich Personen im selben Haushalt sowie weitere mögliche enge Kontaktpersonen in „Absonderung“, es sei denn, sie sind geimpft oder genesen und haben keinerlei Symptome.

      Als enge Kontaktpersonen in der Schule gelten in der Regel die direkten Sitznachbarn.

    • Die Quarantäne für infizierte Personen beträgt in der Regel 14 Tage, für enge Kontaktpersonen 10 Tage. Schülerinnen und Schüler, die enge Kontaktpersonen sind, können bereits nach 5 Tagen kostenlos in Apotheken, Arztpraxen oder Testzentren entweder einen Antigen-Schnelltest unter Aufsicht oder einen PCR-Test durchführen lassen. Wird der Schule im letzten Falle eine Bescheinigung über das negative Testergebnis vorgelegt, kann die Schülerin/der Schüler wieder am Unterricht teilnehmen. In jedem Fall ist Symptomfreiheit Voraussetzung für den Schulbesuch.

  4. Foto- und Bilderwettbewerb "75 Jahre Niedersachsen – Unsere Heimat mit euren Augen"

    Der Brief und das Plakat zum Wettbewerb richtet sich offensichtlich an Schülerinnen und Schüler bis Klasse 10.

Eine kurze abschließende Bemerkung zu den Klassenarbeiten in den Jahrgängen 5 bis 10:

Mit Erlass von gestern wurde nun auch offiziell die uns schon bekannte Regelung zu der Terminierung der Klassenarbeiten mitgeteilt: Ab 27. September dürfen Klassenarbeiten geschrieben werden und zwar max. zwei pro Woche. Tests, z.B. Vokabeltests, dürfen zusätzlich stattfinden.

Inzwischen sind wir seit drei Wochen wieder in der Schule und haben keine nennenswerten Infektionen zu verzeichnen, was uns optimistisch stimmt.
Ihnen, Ihren Familien und uns allen wünsche ich, dass wir zunächst gut bis zu den Herbstferien und dann gesund durch den Herbst kommen.

Mit herzlichem Gruß


Rita Engels (Schulleiterin)

Ein Artikel über Luisa Neubauer und Tim Wiedenmeier iund ihr Anliegen im Magazin "Zukunft-Jetzt" findet sich hier.

Brief der Schulleiterin zum Schulstart (26.08.2021)

Liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Eltern,

der Schulalltag nähert sich, und ich hoffe, Sie können / ihr könnt auf schöne und erholsame Sommerferien zurückblicken. Wir freuen uns sehr darauf, dass wir am kommenden Donnerstag, den 3. September, alle unsere Schülerinnen und Schüler in ihren Klassen begrüßen werden. Die Schülerinnen und Schüler der neuen 5. Klassen werden wir dann am Freitagmorgen in der Sparkassen-Arena willkommen heißen.

Uns liegt nun eine neue Verfügung des Regionalen Landesamtes für Schule und Bildung für den Unterricht nach den Sommerferien vor.
Geplant ist, dass wir zukünftig nur noch im sog. Szenario A bleiben, d.h. alle Schülerinnen und Schüler besuchen dauerhaft den Unterricht in der Schule, es sei denn, das örtliche Gesundheitsamt verhängt bei höheren Inzidenzen, insbesondere in der betroffenen Schule, weitergehende Maßnahmen. Die Befreiung von Präsenzunterricht ist nur noch in Ausnahmefällen möglich.

Auch wenn es nun so aussieht, dass wir den gemeinsamen Unterricht mit allen Schülerinnen und Schülern langfristig durchführen können, werden uns die mit der Corona-Pandemie einhergehenden Einschränkungen wohl noch eine Weile weiter begleiten. Auf der Grundlage des neuen Niedersächsischen Rahmen-Hygieneplans Corona Schule 7.0 vom 25.08.2021" und der Rundverfügung Nr. 22/2021 „Zur Anwendung der Niedersächsischen Verordnung über infektionspräventive Schutzmaßnahmen gegen das Corona-Virus SARS-CoV-2 und deren Varianten vom 24.08.2021 haben wir organisatorische Rahmenbedingungen für den Schulalltag angepasst. Hier zum Downoad finden sich

  1. ein Brief des Kultusministers an die Erziehungsberechtigten

  2. die Information und der Antragsvordruck zur Befreiung vom Präsenzunterricht

  3. ein Handout mit wesentlichen Informationen, Verhaltensregeln und Maßnahmen zur Umsetzung der Hygienevorschriften. Dazu zählen u. a. auch

  1. die Übersicht über die Pausenbereiche für die einzelnen Klassen

  2. für die 5 Klassen eine Hygieneeinweisung

  3. der Vordruck für die Bestätigung eines negativen Testergebnisses

Die wesentlichen Änderungen gegenüber der Zeit vor den Ferien sind, dass

  1. Masken nun wieder während des Unterrichts und im Gebäude getragen werden müssen. Allerdings können die Masken während der Lüftungspausen und während des Essens und Trinkens sowie auf dem Außengelände der Schule abgenommen werden. Schülerinnen und Schüler unter 14 Jahren können statt medizinischer Masken auch sog. Alltagsmasken tragen. Bei Klassenarbeiten und Klausuren können die Masken abgenommen werden.

  2. In den ersten 7 Schultagen, d.h. bis einschließlich Freitag, den 10. September, testen sich die Schülerinnen und Schülern täglich morgens, anschließend wird jeweils montags, mittwochs und freitags getestet. Alternativ zur schriftlichen Bestätigungen durch die Eltern kann auch das Testkit morgens zu Beginn der ersten Stunde bei der Lehrkraft abgegeben werden.Bei Schülerinnen und Schülern, die geimpft sind, kann die Testpflicht 15 Tage nach dem 2. Impftermin, entfallen. In diesem Fall muss der Klassenlehrkraft zunächst einmalig ein Testnachweis (Impfausweis oder Impfzertifikat) vorgelegt werden.

Inzwischen wurden von unserem Schulträger, der Stadt Göttingen, in allen Räumen, in denen sich keine fest installierte Lüftungsanlage befindet, Luftreinigungsgeräte aufgestellt. Damit wurde eine weitere Maßnahme zum Schutz der Schülerinnen und Schüler eingeführt.

Die Einhaltung der Vorgaben und Regeln ist sicher nicht immer einfach, aber ich hoffe, dass die Maßnahmen dazu beitragen, dass wir gut durch die nächsten Monate kommen. Bitte lesen Sie / lest alle Detailinformationen sorgfältig durch. Sollten Rückfragen bestehen, sind sowohl die gesamte Schulleitung als auch ab Donnerstag die Klassenlehrkräfte gerne bereit, diese zu beantworten.

Allen wünsche ich einen guten und fröhlichen Start in das neue Schuljahr,

herzliche Grüße,

Rita Engels (Schulleiterin)

Downloads, Ministerbriefe und Verschiedenes

Ministerbriefe zu den neuen Corona-Regularien bis zum 31.01.2022 (Stand 23.11.2021)
Rahmenhygieneplan und Elternbrief des Ministers samt Posterübersicht zu Schutzmaßnahmen gegen Corona (10.11.2021)
Ergänzte Härtefallregelung zur Befreiung vom Präsenzunterricht (29.10.2021)
Ministerbriefe zu den Herbstferien (15.10.2021)
Ministerbriefe und Informationen zum Fotowettbewerb (21.09.2021)
Informationen zu Beeinträchtigungen im ÖPNV der Göttinger Verkehrsbetriebe (21.09.2021)

Sehr geehrte Damen und Herren,

am kommenden Freitag, 24.09.21 wird auch in Göttingen zum globalen Klimastreik aufgerufen. Nach unserem jetzigen Kenntnisstand beginnen einige Schulen mit einem Marsch zum Demonstrationsstart um 12:00 Uhr am Neuen Rathaus. Mit Eröffnung dieses Sternenmarsches erwarten wir Einschränkungen und Behinderungen im Linienverkehr.

Mit Start des Demonstrationszuges vom Neuen Rathaus ist es wahrscheinlich, dass der Bahnhof/ZOB für einige Zeit für uns nicht erreichbar sein wird. Voraussichtlich wird dieses in der Mittagszeit passieren, so dass wir um eine entsprechende Weiterleitung dieser Information an die Schülerinnen und Schüler sowie Eltern zur besseren Organisation dieses Tages bitten. Aller Wahrscheinlichkeit nach wird die Schülerbeförderung nicht wie gewohnt und planmäßig funktionieren.

Neuere Informationen werden wir auf unserer Homepage unter www.goevb.de veröffentlichen.

Mit freundlichen Grüßen

Göttinger Verkehrsbetriebe GmbH

Handouts, Übersichten und Ministerbriefe zum Schulstart (01.09.2021)

Generelle Informationen

Die Göttinger Kochkiste für Bildungs- und Teilhabeberechtigte Schüler*innen und Eltern

Was ist die "Göttinger Kochkiste"?

Die „Göttinger Kochkiste“ enthält alle Zutaten zum Selberkochen einer Mittagsverpflegung an 5 Schultagen mit Rezepturempfehlungen. Alle Speisen sind aus der Schulverpflegung bekannt. Für jeden Tag ist Obst und frisches Gemüse dabei.

Was ist zu tun?

Die nach dem Bildungs- und Teilhabeberechtigten Schüler*innen oder deren Erziehungsberechtigten melden sich bei der/dem für sie zuständigen Sachbearbeiter*in
und bitten um die Bestellung der Göttinger Kochkiste.

Die Bestellung wird von der/dem Sachbearbeiter*in aus direkt an die Küchenbetriebe weitergeleitet. Die Auslieferung erfolgt umgehend in den nächsten Tagen.

Die Göttinger Kochkiste wird in der Zeit von 9- 13.30 Uhr von Mitarbeiter*innen der Küchenbetriebe an der Hauseingangstür abgegeben.

 

Verhalten bei Krankheit

Auch wenn es natürlich kein Schema geben kann, das einen Arztbesuch vollkommen überflüssig macht, kann die Übersicht helfen, die Krankheit einzuordnen und die Frage zu beantworten, ob Ihr Kind zur Schule gehen sollte.

Zur besseren Lesbarkeit hier als PDF-Download.

Quarantäneregeln für enge Kontaktpersonen ab September 2021
Wer sind Kontaktpersonen (KP) und welches Verhalten ist erforderlich
Beratungs- und Gesprächsangebote

Hilfen in diesen Zeiten können Gespräche mit unseren Beratungslehrkräften und Frau Ernst bieten und auch außerhalb der Schule gibt es Hilfe - hier findet ihr ein paar Ideen.

Außerdem bietet die Schulpsychologie Unterstützung an - das Schreiben an die Eltern lässt sich hier herunter laden.

Auch für die Schüler und Schülerinnen gibt es Tipps zum Herunterladen, wie man sich die Motivation erhält und die nächsten Wochen bis zu den Sommerferien meistern lassen.

Zurück