Elternbriefe der Schulleiterin

Frau Engels

4. Elternbrief, Schuljahr 2018/19

Liebe Eltern!

Nach einem intensiven Schlussspurt sind wir am Ende des Schuljahres nun auf der Zielgeraden angelangt und freuen uns auf die Sommerferien.

Trotz vieler Klassenarbeiten, Klausuren, Referate und Präsentationen fanden etliche Aktivitäten auch außerhalb des Unterrichts statt.

Der fulminante Höhepunkt war ganz sicherlich unsere große Revue "We are family" am letzten Wochenende. Die Erinnerung an diesen wunderbaren Abend und die grandiose Stimmung wird uns noch eine Weile begleiten und erfreuen. Ganz herzlichen Dank allen Verantwortlichen, Mitwirkenden und den vielen Helfern im Hintergrund!

Aber auch das Konzert "Now is the month of maying" des Blockflöten- und des Gitarrenensembles in St. Godehard hat uns mit seinen eher leisen Tönen sehr beeindruckt. Wir freuen uns nun auf das traditionelle Abschlusskonzert der Bläserklassen und der Bands "Young Spirit", "Blasphobie" und "Jazz´aholics" am 2. Juli auf dem Südhof, zu dem ich Sie herzlich einlade.

Die große Zahl von Theateraufführungen reichte von einer Aufführung der Theater-AG der unteren Jahrgänge über die Präsentation eines englischsprachigen Theaterstücks am Tag der offenen Tür bis hin zu Werkaufführungen der Wahlpflichtkurse des 9. und 10. Jahrgangs sowie von DS-Kursen des 11. Jahrgangs. Darüber hinaus konnten wir wieder einmal sehr unterschiedliche Kunstausstellungen im ganzen Haus bewundern.

Aktivitäten wie das "Weltenschreiberprojekt" der 9b, in dem sich die Schülerinnen und Schüler unter der Begleitung einer Schriftstellerin auf literarisches Schreiben einlassen, das Herausforderungsprojekt der 8. Klassen und ein Graffiti-Projekt im Rahmen des Konzepts "Schule : Kultur!" gehörten ebenso zum Programm am OHG wie die Teilnahme einiger Schülerinnen und Schüler am Jugendkongress zum Thema "Our Common Future" in Stuttgart. Spannend waren auch eine schulinterne Podiumsdiskussion zur Bewegung "Fridays for Future" sowie die Forumsveranstaltungen der 5. und 6. Klassen, die sich innerhalb ihres Jahrgangs im Unterricht erarbeitete Präsentationen vorstellten.

Der 7. Jahrgang fuhr im Mai auf einwöchige Klassenfahrten, und Schülerinnen und Schüler unterschiedlicher Jahrgänge besuchten im Rahmen unserer Austauschprogramme unsere Partnerschulen in Gdingen in Polen, in Tours in Frankreich und in Camarena bei Madrid in Spanien.

Wir konnten weiterhin zahlreiche Expertinnen und Experten aus Politik, Wirtschaft und Hochschule zur Unterstützung begrüßen. Theaterbesuche, Lesungen und Gespräche mit Zeitzeugen, Vorlesungen in der Universität und Vorträge zur Verkehrsprävention im 9. und 10. Jahrgang (in Zusammenarbeit mit Herrn Arnecke von der Polizei Göttingen und Herrn Dr. Jitschin vom Amtsgericht Göttingen) ergänzten den Unterricht.

Wieder einmal haben unsere Schülerinnen und Schüler sehr aktiv und erfolgreich an Wettbewerben teilgenommen.
Bei der Tour d´Energie und beim Frühjahrslauf war das OHG gut vertreten. Wir freuen uns schon jetzt auf den Altstadtlauf am 3. Juli, der den sportlichen Abschluss des Schuljahres bildet.

Landessieger im Wettbewerb „Jugend experimentiert“ wurden in der Kategorie „Geo- und Raumwissenschaften“ Aljoscha Mävers und Lars Potthast aus der 8c mit ihrer Arbeit zur Wasserspeicherkapazität von verschiedenen Böden.

Den Schulwettbewerb Geographie konnte Carlotta Frey aus der 9b für sich entscheiden.
Den Vorlesewettbewerb der 7. Klassen im Fach Englisch gewann Julia Patscheke aus der 7d.

Einen ersten Preis im Wettbewerb Informatik-Biber konnten Tabea Kreitel aus der 5b und Jannic Burbach aus der 6c erringen. Anna Ischebeck aus der 6m und Tjorven Eilers aus der 8m belegten einen 1. Platz im Wettbewerb Känguru der Mathematik, wobei Tjorven der größte Känguru-Sprung gelang, d. h. er rechnete die größte Folge von Aufgaben fehlerfrei. Anna erhielt einen Anerkennungspreis in der Landesrunde. Amelie Siebert aus der 10c konnte sich bei der Mathematikolympiade für den Landeswettbewerb qualifizieren.

Die Planungen für den Neubau nehmen konkrete Formen an; die Konzeption soll erst weitestgehend abgeschlossen sein, bevor die Bauarbeiten im nächsten Jahr beginnen. Es ist vorgesehen, dass sich ein Anbau mit 22 Klassenräumen und einer neuen Mensa an der Nordseite des sog. D-Traktes zur Carl-Zeiss-Straße anschließt. Dadurch entsteht auf dem jetzigen Lehrerparkplatz ein neuer Schulhof.

Auch in diesem Jahr hatten wir mit 193 Anmeldungen eine sehr hohe Zahl von kommenden Fünftklässlern, die das Otto-Hahn-Gymnasium besuchen wollten. Auf Anordnung der Stadt konnten wir jedoch nur fünf neue Klassen einrichten, so dass wir 46 Schülerinnen und Schüler nach einem Losverfahren an andere Schulen verweisen mussten.

Erfreulich ist, dass wir - bei derzeitigem Stand - mit unserer guten Unterrichtsversorgung im nächsten Schuljahr sowohl den regulären Unterricht als auch alle zusätzlichen pädagogischen Angebote vorhalten können. In den Ruhestand versetzt wird - nach 37 Jahren am OHG - Frau Siebert (Englisch/Kunst). Frau Dr. Blomer (Mathe/Erdkunde), Frau Dr. Richter (Mathe/Physik) und Frau Weck (Deutsch/ Geschichte) werden aus persönlichen Gründen in andere Bundesländer versetzt. Herr Alex (Politik-Wirtschaft/Sport) und Frau Hansmann (Deutsch/ev. Religion) beenden ihr Referendariat. Zum August werden einige neue Kolleginnen und Kollegen zu uns versetzt, zudem werden wir wieder Referendarinnen und Referendare zugewiesen bekommen.

Frau Klabunde wird nach 26 Jahren als Schulsekretärin am Otto-Hahn-Gymnasium im September in den Ruhestand gehen. Ihr Nachfolger, Herr Leuckel, arbeitet sich bereits in das vielfältige Aufgabengebiet ein.

Herzlich gratulieren wir unseren Abiturientinnen und Abiturienten zur bestandenen Abiturprüfung. Auch in diesem Jahr wurden beeindruckende Ergebnisse erzielt. Die Absolventinnen und Absolventen erhalten am Freitag, den 28. Juni in der Lokhalle ihr Abiturzeugnis und werden am selben Abend ihre Schulzeit mit einem Ball feierlich abschließen.
Da die Entlassungsfeier am 28. Juni um 11.00 Uhr beginnt, endet der reguläre Unterricht bereits nach der 3. Stunde. Ich bitte um Verständnis dafür.

Die neuen Fünftklässler werden wir am Freitag, den 16. August um 9.45 Uhr in der Schule begrüßen. Bereits um 8.30 Uhr findet in der Christuskirche auf dem Egelsberg eine besinnliche Einstimmung auf das neue Schulleben statt. Unsere Paten aus den kommenden 10. Klassen, die in einem Trainingstag unter der Federführung von Frau Schmidt, Frau Ernst und Herrn Böning gezielt vorbereitet wurden, freuen sich schon auf ihre Aufgaben in der Betreuung der Fünftklässler.

Für alle anderen Schülerinnen und Schüler beginnt die Schule nach den Ferien am Donnerstag, den 15. August zur ersten Stunde.

Wir bitten Sie, auch in diesem Jahr keine Hausaufgabenhefte für Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I zu kaufen. Sie erhalten zum Selbstkostenpreis von 4 € den schuleigenen OHG- Hausaufgabenplaner.

Gleich zu Beginn des neuen Schuljahres werden wir in die intensive Vorbereitungsphase für unser 50-jähriges Schuljubiläum gehen. Sollten Sie uns noch unterstützen können, z. B. durch persönlichen Einsatz am Sporttag oder durch Sachspenden, melden Sie sich gerne direkt bei mir. Wir sind für jede Form der Hilfe dankbar.

Hier finden Sie noch einmal die Übersicht über den Ablauf des Jubiläums:


Donnerstag,
5. September

9.30 – 17.00 Uhr
17.00 – 19.00 Uhr

Sporttag, Treffpunkt: Jahnstadion
Open Air Konzert mit der Band Tora Bora Allstars im Freibad Brauweg zum Ausklang des Sporttages

Freitag,
6. September

11.00 Uhr

Festakt im OHG

Samstag,
7. September

19.00 – 24.00 Uhr

Alumni-Abend im OHG für ehemalige Schülerinnen und Schüler (1976 bis 2019) und aktive und ehemalige Lehrkräfte

Montag,
9. September

ganztägig

Ausflug in den Heidepark Soltau

Detaillierte Informationen zum Sporttag sowie zum Ausflug in den Heidepark Soltau, der pro Schülerin und Schüler ca. 40 Euro kostet, erhalten Sie gleich nach den Ferien. Für Rückfragen und Anregungen stehen wir Ihnen selbstverständlich gerne zur Verfügung.

Zu guter Letzt möchte ich mich, auch im Namen meiner Kolleginnen und Kollegen, ganz herzlich für die konstruktive Zusammenarbeit und Ihre vielfältige Unterstützung in diesem Schuljahr bedanken.

Ich wünsche Ihnen eine schöne Sommerzeit und einen erholsamen Urlaub.

Herzliche Grüße,

3. Elternbrief, Schuljahr 2018/19

Liebe Eltern,

kurz vor den Osterferien möchte ich Sie wieder einmal über die Ereignisse und Begebenheiten sowie die anstehenden Aktivitäten in unserem Schulalltag informieren.

In den vergangenen Monaten fanden über den Unterricht hinaus zahlreiche Aktivitäten und Austauschprogramme statt. Anfang März waren die Austauschpartner unserer englischen Partnerschulen aus Gloucester zu Gast und in der letzten Woche hatten wir Besuch von unseren polnischen Partnern aus Gdingen und von Schülerinnen und Schülern unserer neuen spanischen Austauschschule in Camarena unweit von Madrid. Unsere Neunt- bzw. Zehntklässler werden zwischen den Oster- und Sommerferien zum Gegenbesuch nach Camarena und Gdingen fahren. Neuntklässler werden kurz nach den Osterferien zu unserer Partnerschule nach Tours in Frankreich aufbrechen, der Gegenbesuch erfolgt einige Wochen später. Seit Februar haben wir im Rahmen eines Individualaustausches zwei argentinische Schülerinnen und einen Schüler zu Gast.        
Einige 8. Klassen fuhren für einen Tag nach Weimar, wo sie unter der Betreuung unseres Kooperationspartners Klassikstiftung Weimar erste Eindrücke über die Weimarer Klassik sammeln konnten. Die 11. Klassen fahren im Laufe des Schuljahres jeweils für drei Tage nach Weimar.       
In dieser Woche findet die Abschlussveranstaltung des Projektes Erasmus+ in Pecz in Ungarn statt, zu dem einige Schülerinnen und Schüler des Wahlpflichtkurses Darstellendes Spiel im 9. Jahrgang gefahren sind. Die Klassenfahrten der 7. Klassen finden parallel zum Herausforderungsprojekt des 8. Jahrgangs vom 20. Mai an statt. Die Schülerinnen und Schüler des 8. Jahrgangs bereiten ihre jeweiligen Herausforderungsprojekte in diesem Halbjahr vor und werden uns ihre Erfahrungen und Ergebnisse am Dienstag, den 4. Juni ab 16.00 Uhr in der Schule präsentieren. Das Spektrum reicht auch dieses Mal wieder von sportlichen Unternehmungen, z. B. Rad-, Wander- und Kanutouren über schriftstellerische und musikalische Aktionen bis hin zu sozialen Projekten.

Zu den vielen weiteren Aktivitäten in und außerhalb der Schule gehörten der Holocaust-Gedenktag Ende Januar, mehrere Lesungen von Autoren, Exkursionen und Betriebsbesichtigungen, Vorträge, z. B. zum Europatag, Theaterbesuche und die Aufführungen des White Horse Theatre Ende Februar in der Schule. Die Abiturientinnen und Abiturienten haben Ende Januar zur Finanzierung ihres Abiballs einen sehr unterhaltsamen und abwechslungsreichen Bunten Abend gestaltet. Ebenso haben einige der fünften Klassen in der letzten Woche drei Tage lang mit Begeisterung am Afrika-Projekt teilgenommen und die Ergebnisse am Mittwochabend mit viel Schwung präsentiert. Im Sportunterricht wurden Fairtrade-Bälle durch den Koordinator "kommunaler Entwicklungspolitik Göttingen" an das OHG übergeben.   
In einem Graffiti-Projekthaben die Schülerinnen und Schüler der Klasse 9b gemeinsam mit dem Graffiti-Künstler Malte Orth eine Betonwand auf dem Südhof mit dem Wort "Zukunft" in verschiedenen Sprachen gestaltet. Die Idee dazu entstand im Rahmen des von Frau Dr. Forkmann und Frau Ritter koordinierten Projektes "Schule:Kultur!" in Zusammenarbeit mit unserem Kooperationspartner MUSA e.V., dessen Hauptthema "Zukunft – was kommt nach dem Heute?" ist. Weitere Projekte werden folgen.

Musikalisch ist das OHG immer wieder in vielen Bereichen unterwegs. Vor den Halbjahresferien durften wir ein beeindruckendes Neujahrskonzert hören. Im Rahmen unseres 50-jährigen Schuljubiläums, das wir in diesem Jahr feiern, konnten wir am vorletzten Wochenende unter der Leitung von Herrn Krause in St. Jacobi ein wunderbares Jubiläumskonzert unseres Konzertchors und des Ehemaligen-Chors Vokalart in Kooperation mit dem Göttinger Knabenchor und dem Göttinger Symphonieorchester erleben.         

Schon jetzt freuen wir uns auf das große Musical in der S-Arena am 21. und 22. Juni, zu dem Sie herzlich eingeladen sind. Der Kartenverkauf hat bereits begonnen.

Herzlich lade ich Sie auch zu einem weiteren Konzert ein: Am Montag, den 13. Mai um 18.00 Uhr werden das Flötenesemble Blockwerk und das Gitarrenensemble in der Godehardkirche spielen.

Es macht uns sehr viel Freude, unsere engagierten Schülerinnen und Schüler auch außerhalb des Unterrichts zu erleben. Neben vielen anderen sind dabei unser Schulsanitätsdienst, unsere Bewegungslotsen des 5. Jahrgangs, unsere Schülervertreter in der sog. SV und im Schulvorstand und unsere Schülermedientrainer des 9. und 10. Jahrgangs zu nennen. Letztere wurden nach den Sommerferien in einer mehrtägigen Fortbildung ausgebildet und haben im Februar eigenständig in allen Klassen des 6. Jahrgangs Workshops zum Umgang mit digitalen Medien und den Gefahren im Internet durchgeführt.
Erfreulich ist, dass seit Februar wieder viele unserer Schülerinnen und Schüler das Angebot des BusinessCollege der PFH Göttingen "Business4School" wahrnehmen und regelmäßig Vorlesungen zur Betriebswirtschaft hören. 

An vielen Wettbewerben haben unsere Schülerinnen und Schüler mit herausragendem Erfolg teilgenommen.           

So konnte sich unsere Abiturientin Nikolina Domazet durch den ersten Platz im Regionalwettbewerb "Jugend debattiert" für den Landesentscheid qualifizieren, in dem sie dann einen hervorragenden 5. Platz belegte.

Anton Osterbrink und Tim Hölscher aus der 7c sowie Theo Kirchhoff und Marian Juric aus der 7e erreichten mit dem Vortrag ihrer Dialoge im zweiten regionalen Vorlesewettbewerb Latein einen hervorragendenzweiten und dritten Platz.       

Bereits zum zweiten Mal in Folge gewannen Anna Adam und Ann-Kathrin Krause aus der 11F sowie Jonas Adam und Jakob Gibhardt aus der 9m, in diesem Jahr mit Unterstützung von Carmen Appel aus der 11F, im Herbst mit ihrem Film "Zeig mir, wer du bist" den 1. Preis bei der Göttinger Filmklappe und fuhren Anfang Februar in Begleitung ihres Lehrers Herrn Latermann nach Aurich zum Landesentscheid. Dort standen sie zwar leider nicht auf dem Siegerpodest, bekamen aber sehr viel positive Rückmeldung für ihren technisch und inhaltlich sehr beeindruckenden Film.

Unter die zehn besten Schüler-Kurzfilme im niedersächsischen Wettbewerb "Ganz schön anders – ganz schön aufregend" schaffte es das Filmteam Paulina Riehle (10d), Emma Kramer (10m), Daria Leßner (10m) und Anna Obermann (10b) des Wahlpflicht-Kurses Kunst des 10. Jahrgangs mit dem Film "Roulette mit dem Leben". Der Film wurde für die Film-Gala am 3. April in Hannover nominiert.

Schüler der Wahlpflichtkurse "Naturwissenschaftliche Wettbewerbe" unter der Leitung von Herrn Dr. Matthes, Herrn Mie und Herrn Vespermann belegten im Wettbewerb "Jugend experimentiert" und "Jugend forscht" auf Bezirksebene herausragende Plätze. Jeweils einen ersten Preis erreichten Aljoscha Mävers und Lars Potthast aus der 8c in der Kategorie Geo- und Raumwissenschaften und Lea Governatori und Inka Rupprecht aus der 9d in der Kategorie Biologie. Einen zweiten Platz in der Kategorie Geo- und Raumwissenschaften erreichten Jerrik Ahlborn (8c) und Alexander Sommer (9c). Einen 3. Platz erreichten Niclas Langer (9e) in der Kategorie Biologie und Luc Menzel (10d) in der Kategorie Arbeitswelt. Darüber hinaus gab es Sonderpreise für Paul Möbius (10e), Alexander Enge und Boran Karadogan (10d), Luc Menzel (10d) und Saif Mahmoud (9e).          
Aljoscha, Lars, Lea und Inka konnten sich für den Landeswettbewerb qualifizieren und haben hervorragend abgeschnitten. Aljoscha und Lars wurden am letzten Wochenende im Landesentscheid in sogar Oldenburg Landessieger. Herzlichen Glückwunsch!

Carlotta Frey aus der Klasse 9b wurde Schulsiegerin im WettbewerbDierke Wissen Geographie und wird nun am 7. Juni in Braunschweig im Landeswettbewerb antreten.

Viele Schülerinnen und Schüler haben in den letzten Wochen an Mathematik- und Informatikwettbewerben teilgenommen, und wir warten gespannt auf die Ergebnisse.

Auch im Sport sind unsere Schülerinnen und Schüler wie immer sehr aktiv und erfolgreich. Sie nahmen in verschiedenen Disziplinen am Wettbewerb "Jugend trainiert für Olympia" teil. Dabei qualifzierten sich die Tischtennis-Jungen der Wettkampfklasse III für den Bezirksentscheid und mussten sich erst im Endspiel geschlagen geben. Für das OHG am Start waren Malte Merkel (8e), Gunnar Merkel (6d), Matteo Sachs (6a), Anton Preuninger (6b), Silas Rittstieg (8e), Tom Grischke (8m) und Marlon Sachs (8e).

Bei der diesjährigen Tour d´Energie gehen am 28. April über 40 Schülerinnen und Schüler und Lehrkräfte für das OHG an den Start und stellen damit einen neuen Teilnehmerrekord für unsere Schule auf. Das Training ist bereits in vollem Gange.

Für unseren 12. Jahrgang haben am vergangenen Donnerstag bereits die schriftlichen Abiturprüfungen begonnen. Die mündlichen Abiturprüfungen finden am Mittwoch, den 15. Mai und am Donnerstag, den 16. Mai statt. Für die Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5-10 fällt aus schulorganisatorischen Gründen an diesen beiden Tagen der Unterricht aus, es werden aber je ein zweitägiges Sportangebot und ein Workshop zum 10-Finger-Schreiben angeboten, über die wir gesondert nach den Ferien informieren. Über rege Teilnahme würden wir uns freuen.       
Den Abiturientinnen und Abiturienten wünschen wir für die Prüfungen viel Erfolg. Die feierliche Entlassung der Abiturientinnen und Abiturienten findet am Freitag, den 28. Juni um 11.00 Uhr in der Lokhalle statt, wo auch am Abend der Abiturball stattfindet.

Die Anmeldungen für die neuen Fünftklässler finden am 20. und 21. Mai statt. Bereits am 29. April findet um 18.00 Uhr in den Musikräumen eine Informationsveranstaltung zum Musikangebot der Schule statt. Unser Tag der offenen Tür beginnt am Montag, den 7. Mai um 17.00 Uhr.

Schon jetzt laden wir Sie herzlich zu unserem Festakt am 6. September um 11.00 Uhr anlässlich unseres 50-jährigen Jubiläums ein. Sollten Sie ehemalige Schülerinnen und Schüler des OHG sein oder solche kennen, möchten wir eine Einladung zu einem zwanglosen Alumni-Abend am Samstag, den 7. September im OHG aussprechen.

Auch weiterhin bitten wir sehr um Unterstützung für unseren großen Sporttag am Donnerstag, den 5. September von 10.00 Uhr bis 20.00 Uhr im Jahnstadion und Brauweg. Es haben sich schon eine Reihe von Eltern gemeldet, die uns aktiv unterstützen werden, und weitere Helferinnen und Helfer sind herzlich eingeladen. Auch Spenden zur Finanzierung und Sachspenden für unsere Tombola sind sehr willkommen.

Und zu guter Letzt noch ein Hinweis auf unsere Fundsachenversteigerung:      
Es haben sich wieder viele Kleidungsstücke, Brillen, Sportsachen, Federmappen und weitere Dinge angesammelt. Aus Platzmangel werden wir am Freitag, den 26. April in den großen Pausen eine Versteigerung durchführen. Sollten Ihre Kinder Dinge vermissen, kommen Sie doch bitte vorher vorbei und schauen Sie im Hausmeisterbüro, ob die vermissten Sachen dabei sind. Vielen Dank!

Ihnen und Ihren Familien wünsche ich, auch im Namen des Kollegiums des OHG, nun bald schöne und erholsame Ostertage.

Herzliche Grüße,

Ihre Rita Engels

 

2. Elternbrief, Schuljahr 2018/19

Liebe Eltern,

schon bald beginnen die Weihnachtsferien und ein ereignisreiches, erfülltes Jahr geht zu Ende.

Gerade in den letzten Wochen vor Weihnachten scheint es immer besonders viel zu tun zu geben in der Schule. Umso mehr hoffen wir, dass unsere Schülerinnen und Schüler dann in den Ferien etwas zur Ruhe kommen und eine schöne und entspannte Weihnachtszeit haben.

Darauf einstimmen wird uns am Freitag, den 14. Dezember ab 16 Uhrder nun schon traditionelle Weihnachtsbasar, den die Schülervertretung für einen guten Zweck organisiert. Viele Gruppen kann man zurzeit bei der Vorbereitung, z.B. beim Basteln und Malen und bei anderen vielversprechenden Aktivitäten erleben. Verkauft werden auf dem Basar auch die Angebote unserer Schülerfirma wie z. B. die OHG-Kollektion, das Maskottchen Freddie oder Tassen. Der Abiturjahrgang sorgt für Kaffee, Kuchen, Kaltgetränke, Glühwein und Würstchen und wird die Einnahmen aus dem Verkauf von Speisen und Getränken zur Finanzierung des Abiballs verwenden.Die Vielfalt des Angebots sollten Sie sich nicht entgehen lassen. Wir freuen uns auf Sie.

 

Herzlich laden wir Sie wieder zu unserem diesjährigen Weihnachtskonzertein, das wegen der Restaurierung von St. Johannis in diesem Jahr in St. Paulus stattfindet.Auch in diesem Jahr haben wir Eintrittskarten für die Familien der Mitwirkenden ausgegeben, es sind aber noch Karten im Sekretariat zu bekommen. Am Abend selbst werden ab 17.50 Uhr nur noch die nicht in Anspruch genommenen Plätze ohne Karten vergeben. Genaue Einlassregeln finden Sie auf der OHG-Homepage.

Und natürlich freuen wir uns, wenn Sie unser traditionelles Neujahrskonzert mit unseren Bläserklassen, der Band Young Spirit, dem Blasorchester Blasphobie und unserer Bigband, den Jazz´aholics, besuchen, das am Montag, den 28. Januar um 18.00 Uhr in der Oberen Pausenhalle stattfindet.

Alle Schülerinnen und Schüler haben zu Beginn der Weihnachtsferien, am Freitag, den 21. Dezember, nach der vierten Stunde Unterrichtsschluss.  
Der Unterricht nach den Ferien beginnt am Montag, den 7. Januar 2019.

Am Mittwoch, den 30. Januar 2019 werden die Halbjahreszeugnisse ausgegeben. An diesem Tag haben alle Schülerinnen und Schüler nach der dritten Stunde Unterrichtsschluss. Der Unterricht nach den Zeugnisferien beginnt für unsere Schülerinnen und Schüler erst wieder am Dienstag, den 5. Februar, da wir Lehrkräfte am 4. Februar eine ganztägige Lehrerfortbildung haben werden.

Neben dem Schulalltag mit Präsentationen, Hausarbeiten, Klausuren und Klassenarbeiten finden sich in diesen Wochen immer wieder Gelegenheiten zu Unternehmungen und Aktionenaußerhalb des Unterrichts. So sieht man die eine oder andere Klasse beim Schlittschuhlaufenauf der Eisbahn an der Lokhalle.

Die 5. und 6. Klassen hatten im November ihre Forumsveranstaltungund zeigten ihrem jeweiligen Jahrgang beeindruckende Ergebnisse ihrer Unterrichtsarbeit. Es ist immer wieder schön zu erleben, mit welchem Engagement die Gruppen dabei sind.

Die 5. Klassen kamen in den Genuss eines Vorlesetages, bei dem sie jeweils einen Auszug aus einem empfehlenswerten Buch vorgelesen bekamen.

Die Astronomie-AGverfolgte Ende November im Max-Planck-Institut für Sonnensystemforschung die Live-Übertragung der Landung des "InSight-Landers" auf dem Mars vom Kontrollzentrum  NASA.

Der Besuch von Theatervorstellungen gehörte ebenso zum Alltag wie außerschulische Exkursionen in der Region. Viele Lerngruppen konnten Experten in ihrem Unterricht begrüßen oder Lesungen von Schriftstellern wie z. B. Lena Gorelik erleben. Die Englischkurse der Oberstufe wurden von Patrick Spottiswoode, dem "Director of Globe Education", auf sehr unterhaltsame in Weise in die Welt Shakespeares eingeführt.

Und natürlich waren viele Schülerinnen und Schüler auf Fahrtenunterwegs. Dazu zählen die Fahrten einiger fünfter Klassen, die Austauschfahrt des 9. Jahrgangs nach Gloucester, das Erasmus+-Treffen in Litauen, an dem in Begleitung von Frau Berger und Herrn Schulze Lukas Ackerhans, Dennis Gutacker, Lucille Hobrecht und Pauline Jahns aus der 9e teilnahmen. Die 8. Klassen fahren in diesem Schuljahr für einen Tag nach Weimar, wo wir intensiv durch unseren Kooperationspartner Klassik StiftungWeimarbetreut werden. Ein besonderes Erlebnis war auch die Wochenendfahrt der Bigband nach Berlin: Die Jazz´aholics erkundeten nicht nur die Stadt, sondern musizierten gemeinsam mit der Bigband „Major 7“ des Rosa-Luxemburg-Gymnasiums in Pankow.

Heute fand der Schulentscheid im Vorlesewettbewerb der sechsten Klassenstatt. Die Klassensieger, Esther Schwigon (6a), Milan Sturmfels (6b), Meret Schnelle (6c), Taisia Schaad (6d), Jannah Abdel Aziz (6e) und Arthur Leetsch (6m) nahmen die zuhörenden Mitschülerinnen und Mitschüler mit in die Welt des von ihnen jeweils ausgewählten Romans. Zum Schluss konnte sich Milan Sturmfels gegen eine ganz hervorragende Konkurrenz durchsetzen und wird nun zu Beginn des nächsten Jahres auf Kreisebene antreten.

Im Wettbewerb "Jugend trainiert für Olympia" konnte sich im Kreisentscheid die Tischtennisjungenmannschaft der Wettkampfklasse III mit Tom Grischke (8m), Malte Merkel (8e), Gunnar Merkel (6d), Anton Preuninger (6b), Matteo Sachs (6a) und Silas Rittstieg (8e) für den Bezirksvorentscheid, der am 23.1.2019 in Bilshausen stattfindet, qualifizieren. Auch die Tischtennis-Jungen der Wettkampfklasse IV sowie die Handballerinnen der Wettkampfklasse IV(?) zeigten sich in ihren Wettbewerben auf Kreisebene gut in Form, konnten sich aber leider nicht für die Teilnahme am Bezirksvorentscheid qualifizieren.

Zum zweiten Mal in Folge erzielte die Film-AG unter der Leitung von Herrn Latermann einen ganz herausragenden Erfolg: Anna Adam (11f), Jonas Adam (9m), Carmen Appel (11f), Jakob Gibhardt (9m) und Ann-Kathrin Krause (11a) belegten mit ihrem Kurzfilm "Zeig mir, wer du bist" den ersten Platz der Göttinger Filmklappe in der Kategorie Sekundarstufe I für die Jahrgänge 8–10. Mit ihrem sehr berührenden Film werden sie nun Anfang Februar auf Landesebene in Aurich antreten. Den Film finden Sie auch auf dem YouTube-Kanal der Göttingern Filmklappe.

Ebenfalls filmisch unterwegs ist der Wahlpflichtkurs Jg. 10 von Frau Menz und Frau Wiehl. Vier Schülergruppen nehmen am Kurzfilmwettbewerb "Ganz schön anders" teil und wurden bereits in zwei Workshops zum Grundwissen zur Filmproduktion durch den Verein für Medien- und Kulturpädagogik intensiv auf ihre Arbeit vorbereitet.

Künstlerisch werden wir im kommenden Halbjahr bei einem Vorhaben, das im Rahmen unserer Teilnahme am Projekt "Schule:Kultur!" stattfindet, intensiv von unserem Kooperationspartner "MUSA" unterstützt: Das Treppenhaus zwischen Pausenhallen und A-Trakt wird neu gestaltet. Wir dürfen gespannt darauf sein.

Wir gratulieren Bela Deutsch (10e), der für seinen besonnenen Einsatz bei einem Zwischenfall in einer Klasse den Göttinger Zivilcouragepreis bekommen hat, der jährlich von der Bürgerstiftung Göttingen in Kooperation mit dem Präventionsrat der Stadt verliehen wird. Der Vorschlag kam übrigens von Schülerinnen und Schülern aus dem WPU "Pädagogik/Psychologie", die den Vorfall beobachtet hatten.        

Wir freuen uns sehr, dass auch in diesem Jahr wieder 16 Mentorinnen und Mentoren der PFH Göttingen Schülerinnen und Schüler im  Rahmen des Projektes "Zeit für Schülerinnen und Schüler" betreuen.

Zum zweiten Halbjahr wird es nach jetzigem Stand einige Veränderungen im Unterrichtseinsatz der Kolleginnen und Kollegengeben. Wir bekommen vermutlich neue Referendar/Innen, die auch im eigenverantwortlichen Unterricht eingesetzt werden. Herr Gebhardt schließt sein Referendariat ab. Herr Martin und Frau Vogel werden in Elternzeit gehen, Herr Adler kehrt aus der Elternzeit zurück und mit Frau Reitzenstein bekommen wir eine neue Kollegin in den Fächern Englisch und Spanisch. Die Eltern und Schülerinnen und Schüler von Klassen, in denen Änderungen im Unterrichtseinsatz zu erwarten sind, werde ich gesondert über die genauen Veränderungen informieren.

2019 werden wir ein besonderes Jubiläum begehen: Das OHG wird50. Wir freuen uns schon jetzt auf unsere Veranstaltungen, zu denen wir Sie herzlich einladen. Dazu gehören das Auftaktkonzertdes Konzertchores mit dem GSO und dem Knabenchor am 23. und 24. März, die große Revue am 21. und 22. Juniund unser großer Sporttag am 5. September, bei dem wir für viele helfende Hände dankbar wären. Alle Termine finden Sie schon jetzt auf der Homepage unter dem Reiter "Jubiläum".

Auch in diesem Jahr haben wir uns erneut sehr von Ihnen unterstützt gefühlt. Für ihre tatkräftige Hilfe und für die konstruktive und gute Zusammenarbeit bedanke ich mich herzlich.

Ihnen und Ihren Familien wünsche ich, auch im Namen des Kollegiums, ein gesegnetes, friedvolles Weihnachtsfest, schöne Ferientage und ein gutes und gesundes Jahr 2019.

Ihre Rita Engels

1. Elternbrief, Schuljahr 2018/19

Liebe Eltern,

nach den ersten Wochen des Schuljahres möchte ich Sie wieder einmal über wichtige Punkte und Ereignisse aus unserem Schulalltag informieren.

Unsere Unterrichtsversorgung liegt insgesamt über 100 %, sodass wir auch in diesem Schuljahr verschiedene Zusatzangebote, wie z. B. Förderkurse, vorhalten können. Neue Stellen wurden uns auch in diesem Schuljahr nicht zugewiesen; allerdings ist Frau Dr. Blomer (Ma/Ek) nach den Sommerferien aus der Elternzeit zurückgekehrt. Im Sport unterstützt uns unsere neue FSJlerin, Lea Freckmann. Und nach den Herbstferien werden wir mit Frau Gándara Nunez eine neue Fremdsprachenassistentin im Fach Spanisch haben.

Einige Gruppen waren unterwegs auf Fahrten und Exkursionen. So gingen mehrere Lerngruppen auf ein- bis zweitägige Fachexkursionen in der Region. Die Klasse 10b, die im letzten Schuljahr den Fahrtentermin für die 9. Klassen nicht wahrnehmen konnte, fuhr zu Beginn des Schuljahres an den Bodensee.  Schülerinnen und Schüler des 10. und 11. Jahrgangs waren in der Mongolei und haben dort ihre Partnerinnen und Partner besucht, die nach den Osterferien bei uns in Göttingen zu Besuch waren. Die Gruppe ist voller interessanter Eindrücke zurückgekehrt und hatte viel zu erzählen. Im Rahmen unseres Schüleraustausches ist eine Gruppe von Achtklässlern bis zum Ende dieser Woche in Pau in Südfrankreich und die Fünftklässler begeben sich in diesen Wochen auf ihre dreitägige Kennenlernfahrt. Der Abiturjahrgang ist gerade auf Kursfahrt; die Ziele sind Krakau, London, Florenz und der Gardasee. Die Fahrten führen auch dazu, dass die begleitenden Kollegen ihren regulären Unterricht in dieser Zeit nicht erteilen können. Wir sind sehr bemüht, möglichst viel Unterricht sinnvoll vertreten zu lassen, aber nicht in allen Fällen ist es möglich, fachlich kontinuierlich zu vertreten, da wir keine sog. Vertretungsreserven zur Verfügung haben. Kolleginnen und Kollegen übernehmen in der Regel Unterrichtsstunden, auch für erkrankte Lehrkräfte, über ihre reguläre Stundenzahl hinaus. Ich bitte um Verständnis und stehe, wenn Sie Fragen dazu haben, gern für ein Gespräch zur Verfügung.

Am 10. August konnten wir unsere neuen 5. Klassen begrüßen. Aufgrund der hohen Anmeldezahlen an den Gymnasien mussten wir erneut eine Klasse mehr als geplant einrichten.
Wieder einmal haben wir am Einschulungsmorgen ein Elterncafé eingerichtet für die Zeit, in der die Eltern der Fünftklässler auf ihre Kinder warteten. Unseren Eltern, die das Café betreut haben, sage ich ganz herzlichen Dank für ihre Mithilfe.

Auch die Fünftklässler haben bereits an einer Reihe außerunterrichtlicher Aktivitäten teilgenommen und wir hoffen, dass sie mittlerweile bei uns angekommen sind. Dabei sind besonders das Projekt "Mit PowerKauern auf Gemüsejagd" mit dem Verbraucherschutz Göttingen, bei dem es um den Zusammenhang zwischen eigenem Konsum, Ernährung und Klimaschutz geht, und der Verkehrstrainingstag "Neue Wege" zu nennen, der dankenswerterweise erneut von Herrn Arnecke von der Göttinger Polizei organisiert wurde. Die Kinder durchliefen einen ganzen Tag lang ein Programm zu sicherem Verhalten im Straßenverkehr, angefangen von der Vermeidung von Gefahren beim Busfahren bis hin zu umsichtigem Radfahren und zu Erste-Hilfe-Maßnahmen. An dieser Stelle möchte ich noch einmal deutlich darauf hinweisen, dass die Verkehrssituation an der Zufahrt zur Schule, insbesondere zu Schulbeginn und Schulende, sehr unübersichtlich ist. Zum Schutz Ihrer Kinder bitte ich Sie daher, Ihre Kinder nicht direkt auf dem Parkplatz abzusetzen und abzuholen, sondern einen Treffpunkt auf dem Schützenplatz zu verabreden. Bitte sprechen Sie auch mit Ihren Kindern darüber, dass Sie möglichst die Radfahrwege entlang der Leine und dann zum Schülerradschuppen nehmen und nicht mit dem Rad über den Lehrerparkplatz fahren. Hier kommt es immer wieder zu brenzligen Situationen.           

Über die Fahrten hinaus bereicherten Aktionen und Unternehmungen unseren Schulalltag:

Einige Lerngruppen besuchten am 24. August den Sportabzeichentag im Jahnstadion. Zahlreiche Schülerinnen und Schüler und auch Kolleginnen und Kollegen nahmen am vorletzten Wochenende am Great Barrier Run teil und hatten sichtlich Freude an den Aufgaben, die sie im Team – und im Schlamm – lösten.

Schülerinnen und Schüler des 9. und 10. Jahrgangs wurden Ende August unter der Leitung von Frau Steinhoff, Frau Löbcke und Herrn Böning und mit Unterstützung der im letzten Jahr ausgebildeten Schülermedientrainer zu Schülermedientrainern ausgebildet und werden nun Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5 bis 7 in der Nutzung von Internet und sozialen Netzwerken beraten und unterstützen.

Am 14 . September waren anlässlich des Max-Planck-Tages in einigen Lerngruppen Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Sonnensystemforschung zu Gast.

Noch bis zum Ende dieser Woche ist die Wanderausstellung "Trikot-Tausch" in der Oberen Pausenhalle zu besichtigen. Viele Lerngruppen haben die Gelegenheit wahrgenommen, sich anhand der Ausstellung mit den Arbeitsbedingungen bei der Herstellung von Sportequipment auseinanderzusetzen.

Ebenfalls um Nachhaltigkeit geht es in diesem Schuljahr im Wahlpflichtkurs Gesellschaftswissenschaften des 9. Jahrgangs. Im Rahmen des von der Robert-Bosch-Stiftung geförderten Projekts „Our Common Future“setzt sich der Kurs in Kooperation mit dem geographischen Institut der Universität Göttingen  "Forscherfragen" zum Thema Klimawandel und seinen spezifischen Auswirkungen auf die Region Göttingen auseinander.

Auf eine weitere Aktion zur Nachhaltigkeit möchte ich in diesem Zusammenhang hinweisen: Die Schülerfirma hat sehr erfolgreich eine Apfelmostaktion gestartet. Die Schülerinnen und Schüler haben Äpfel zu Saft verarbeitet. Der Saft wird freitags nach der 6. Stunde in 5-Liter-Gebinden zu 7 € zuzgl. 50 Cent Pfand für die Kartons verkauft.  

Bei den wenigen Wettbewerben, die bislang in diesem Schuljahr erst stattgefunden haben, waren unsere Schülerinnen und Schüler sehr erfolgreich. So haben Hans Ludwig Kahl und Antonia Mellecky aus der jetzigen 9c noch im letzten Schuljahr als Achtklässler am Schülerwettbewerb "ABGRENZUNG - AUSGRENZUNG - ENTGRENZUNG" des Kunstwettbewerbs GSO - 40 Jahre Thorn - Göttingenteilgenommen und einen zweiten und dritten Platz errungen. Einige Modelle, die im Juni im Rahmen der Projektwoche zur Bildung zur nachhaltigen Entwicklung von Sechstklässlerinnen der Projektgruppe "Grünträume" gebastelt wurden, sind vom BUND prämiert worden und zurzeit noch in der unteren Pausenhalle zu bestaunen.

Alle Schülerinnen und Schüler sollten inzwischen ihre Zugänge zum Online-Vertretungsplan-System "Veplon" erhalten haben. Sollte es in einzelnen Fällen Probleme geben, sollten sich Ihre Kinder direkt an Herrn Clemens wenden.

Während für den Schulvorstand die Eltern- und Lehrervertreter erst im nächsten Jahr neu gewählt werden, wurde mit Thomas Hamelin (Q2), Charlotte Hotze (9m), Ferdinand Toischer (8b) und Mathilde Witt (Q2) sowie deren Stellvertretern Daniel Fleischmann (Q2), Sebastian Kroll (11A), Leon Lautenbach (9B) und Marten Pretorius  (Q2) eine neue Schülervertretung in den Schulvorstand gewählt. Viele Schülerinnen und Schüler haben sich für die Arbeit in der Schülerselbstverwaltung zur Verfügung gestellt und bilden eine engagierte SV, die bald nach den Herbstferien ein zweitägiges Seminar im Haus Hoher Hagen abhalten wird, um sich in ihre neuen Aufgaben einzuarbeiten.

Nach wie vor befinden wir uns in der Umstellungsphase von acht auf neun Jahre gymnasialer Schulzeit. Der diesjährige 12. Jahrgang (Q2) ist der letzte Jahrgang, der am Ende dieses Schuljahres nach acht Jahren am Gymnasium das Abitur ablegen wird. Im Jahr darauf wird es keine Abiturprüfung geben, da sich der derzeitige 11. Jahrgang nunmehr in der sog. Einführungsphase befindet und im Jahr 2021 erstmals wieder das Abitur nach 13 Jahren ablegen wird.

In Bezug auf unseren Anbau sind wir ein Stück weitergekommen. Die konkreten Planungen haben begonnen und wir versuchen, unsere pädagogischen Vorstellungen einzubringen.

Leider kam es in der letzten Woche zu einem größeren Feuerwehreinsatz. Nachdem in einem Klassenraum ca. 20 Schülerinnen und Schüler über Reizungen der Atemwege klagten, auf dem davorliegenden Flur Lehrerinnen und Lehrer und Schülerinnen und Schüler ähnliche Symptome zeigten und die Ursache nicht geklärt werden konnte, haben wir die Feuerwehr um Unterstützung gebeten. Der Aufwand scheint zwar in Anbetracht des vergleichsweise geringen Schadens, der durch Pfefferspray verursacht wurde, unverhältnismäßig, aber in einem solchen Fall stehen Sicherheitsüberlegungen selbstverständlich an erster Stelle.

Es dauert zwar noch eine Weile, aber schon jetzt stecken die Musikensembles und Chöre in der Vorbereitung des Weihnachts- und des Neujahrskonzertes. Da die Johanniskirche restauriert wird und wir keine Kirche mit ähnlich hoher Platzkapazität finden konnten, werden wir in diesem Jahr das Weihnachtskonzert an zwei aufeinanderfolgenden Abenden mit demselben Programm aufführen, und zwar am  Mittwoch, den 19. und Donnerstag, den 20. Dezember um 18.00 Uhr in der Pauluskirche in der Wilhelm-Weber-Straße.     
Schon am Freitag, den 14. Dezember findet der Weihnachtsbasar im unteren Pausenbereich der Schule statt, wozu ich Sie ganz herzlich einlade. Unsere Schülerselbstverwaltung organisiert den Basar und wird den Erlös für einen guten Zweck spenden.
Das Neujahrskonzertfindet dann am Montag, den 28. Januar 2019 wie gewohnt in der Oberen Pausenhalle statt.

Nun beginnen aber erst einmal die Herbstferien und ich wünsche Ihnen eine schöne Herbstzeit und, sofern Sie die Gelegenheit haben, etwas Urlaub zu machen, gute Erholung.     

Herzliche Grüße,
Ihre Rita Engels

4. Elternbrief, Schuljahr 2017/18

Juni 2018

Liebe Eltern!

Die Zeit zwischen den Oster- und Sommerferien war, wie jedes Jahr, einerseits von intensiver unterrichtlicher Arbeit wie Klassenarbeiten, Prüfungen, Referaten und Präsentationen, und andererseits von vielen zusätzlichen Aktivitäten geprägt.

Nun geht das Schuljahr zu Ende und ich möchte Sie ganz herzlich zu unseren diesjährigen Sommerkonzerten einladen:

Am Freitag, den 15. Juni findet in der Marienkirche in der Innenstadt um 17.00 Uhr zunächst ein Konzert mit den Ensembles Blockwerk, Gitarren und Streicherorchester statt. Um 19.00 Uhr folgt am selben Ort ein Konzert des Praxiskurses Singen des 6. Jahrgangs, des Projektchores "Reine Männersache" und des Unterstufen-, Mittelstufen- und Konzertchores.  
Am Samstag, den 16. Juni um 15.00 Uhr geben unsere Bläserklassen, Young Spirit, Blasphobie und die Jazz´aholics auf dem Südhof der Schule ihr traditionelles Sommerkonzert. Wir würden uns freuen, Sie zu unseren Konzerten begrüßen zu können.

Beeindruckt haben uns mehrere, sehr unterschiedliche Theateraufführungen: neben einigen Werkaufführungen der Wahlpflichtkurse des 9. und 10. Jahrgangs und von DS-Kursen des 11. Jahrgangs bildeten das Figurentheaterstück "Vital-Spital" des Wahlpflichtkurses des 10. Jahrgangs von Frau Berger und Frau Ritter und das Stück "Freedom is just a Word" des sog. Sternchenkurses der Q1 von Frau Weller herausragende Höhepunkte. Wieder einmal eine sehr unterhaltsame Aufführung gelang auch der "Bili"-Theater-AG unter der Leitung von Frau Juritz mit einem englischsprachigen Stück am Tag der offenen Tür. Im April fand im Rahmen des derzeitigen Erasmus-Projektes ein einwöchiges Theaterfestival im OHG statt, das in einer gemeinsamen Aufführung der teilnehmenden Schülerinnen und Schülern aus Litauen, Spanien, Ungarn und unserer Schule mündete.

Sehr beeindruckt hat uns der Auftritt der Tanz-AG von Herrn Wieneke bei der Galaveranstaltung Sports meets Music Ende April in der Stadthalle mit ihrem Tanz zu einem Harry-Potter-Arrangement des Göttinger Symphonie-Orchesters.

Auch in den letzten Wochen haben unsere Schülerinnen und Schüler sehr aktiv und ebenso erfolgreich an Wettbewerben teilgenommen.     
Im Sport waren OHG-Mannschaften in den Bereichen Fußball, Leichtathletik, Schwimmen und Tennis erfolgreich im Rahmen des Wettbewerb "Jugend trainiert für Olympia" unterwegs. Die Mannschaft der Wettkampfklasse IV der Mädchen im Fußball hat sich mit Thea Jung und Rosa Schwarze (5m), Luise Mützky und Reyhan Sahin (5e), Nisha Kloß (5a), Emma Diedrich und Chelsea Dougherty (6b), Melina Wasmus (6a) und Lotta Overkamp (6d) durch den Bezirkssieg für den Landesentscheid am 21. Juni in Barsinghausen qualifiziert. Auch bei der Tour d´Energie und beim Frühjahrslauf war das OHG gut vertreten. Wir freuen uns schon jetzt auf den Altstadtlauf am 26. Juni, der den sportlichen Abschluss des Schuljahres bildet.

Den Schulwettbewerb Geographie konnte Linus Frey aus der 10e für sich entscheiden.     
Den Vorlesewettbewerb der 7. Klassen im Fach Englisch gewann Pauline Pfeiffer aus der 7d.         
Bei dem diesjährigen Bundeswettbewerb "Jugend musiziert" in Lübeck erreichte Timon Klöppner aus der 10b in der Kategorie "Blockflöte" einen 3. und Oskar Meier aus der 10m in der Kategorie "Klavier und ein Streichinstrument" einen 1. Platz.  
Am kommenden Wochenende wird unser Abiturient Tammo Kratzin Niedersachsen im Wettbewerb "Jugend debattiert" auf Bundesebene in Berlin vertreten.

Einen ersten Preis im Wettbewerb Informatik-Biber konnte Lutz Frieber aus der 5d erringen. Kaleb Ciupke aus der 5b belegte einen 1. Platz im Wettbewerb Känguru der Mathematik, wobei ihm der größte Känguru-Sprung gelang, d. h. er rechnete die größte Folge von Aufgaben fehlerfrei. Einen mathematischen Mannschaftserfolg errang "Das A-Team" mit Nils Juhle, Maximilian Muth, Alexander Scheidt und Fynn Sydekum aus der 5a: Das Team belegte den 7. Platz in der gesamten Region Bremen, Niedersachsen, Sachsen und Sachsen-Anhalt im Bolyai-Teamwettbewerb in seiner Jahrgangsstufe.

Gerade fanden die Forumsveranstaltungen des 5. und 6. Jahrgangs statt. Die einzelnen Klassen des jeweiligen Jahrgangs führten sich kleinere und größere Präsentationen vor, die aus dem Unterricht erwachsen waren.

Wie immer um diese Zeit gingen in den letzten Wochen viele Gruppen auf Fahrt. Neben den Klassenfahrten des 7. und 9. Jahrgangs waren die Schülerinnen und Schüler des 8. Jahrgangs im Rahmen des Herausforderungsprojektes unterwegs, radelten bis Stade, wanderten im Harz oder stellten sich in weiteren Projekten, die sie selbständig entwickelt hatten, anderen vielfältigen Herausforderungen. Herzlich lade ich Sie zur Präsentation der Erfahrungen und zum Austausch über das Herausforderungsprojekt am Dienstag, den 26. Juni ab 15.30 Uhr in der oberen Pausenhalle und den angrenzenden Räumen im A-Trakt ein.    
Austauschfahrten gehörten ebenso zu den Aktivitäten der letzten Monate des Schuljahres. So fuhren die Lateinschülerinnen und -schüler des 10. Jahrgangs nach Rom. Nachdem der langjährige Genf-Austausch nicht fortgeführt werden konnte, fand erstmals ein neuer Frankreich-Austausch mit einer Partnerschule aus Tours statt. Über den neuen Polenaustausch mit einer Partnerschule aus Gdingen, von dem unsere Zehntklässler gerade zurückgekehrt sind, haben wir positive Rückmeldungen erhalten. Zurzeit sind unsere langjährigen Partner aus Pau/Frankreich und aus Philadelphia/USA zu Gast.

Neben all diesen Aktivitäten ergänzten Theaterbesuche, Lesungen und Gespräche mit Zeitzeugen, Expertengespräche, Vorlesungen in der Universität und Vorträge zur Verkehrsprävention im 9. und 10. Jahrgang (in Zusammenarbeit mit Herrn Arnecke von der Polizei Göttingen und Herrn Dr. Jitschin vom Amtsgericht Göttingen) den Unterricht.

Auf der jährlichen Kunstausstellung von Werken aus dem Unterricht in der Oberen Pausenhalle konnten wir im April sehr unterschiedliche Exponate unserer Schülerinnen und Schüler bewundern. In diesem Zusammenhang ist zu erwähnen, dass das Projektvorhaben "Zentangle", durch das im Rahmen der BNE-Projekttage in dieser Woche Bereiche des Schulgebäudes verschönert werden sollen, durch die Teilnahme an dem Wettbewerb "Ideen machen Schule" der PSD-Bank 800 € gewonnen hat. Damit kann das Projekt selbständig finanziert werden.

Die Projekttage, die vom 13.-15. Juni jahrgangsübergreifend zum Thema "Bildung für nachhaltige Entwicklung" durchgeführt werden, zeigen ein sehr facettenreiches Spektrum. Die Schülerinnen und Schüler haben am Freitag ab 10.00 Uhr die Gelegenheit, sich die Ergebnisse der anderen Projektgruppen anzuschauen.

Wir freuen uns, dass wir zum zweiten Mal in die Landesförderung des Projektes "Schule:Kultur!" aufgenommen wurden und haben im Rahmen dieser Förderung einen Kooperationsvertrag mit der MUSA e.V. geschlossen. Insbesondere hoffen wir, dass wir auch bei der Gestaltung des Neubaus durch die Expertise der MUSA Unterstützung erfahren werden.

Die Planungen für den Neubau, der bis zum Sommer 2020 fertiggestellt werden soll, nehmen Form an. Die Planungen sind insofern sehr herausfordernd, da ein hoher Raumbedarf besteht, das Gelände aber sehr begrenzt ist.

Auch in diesem Jahr hatten wir mit 205 Anmeldungen eine sehr hohe Zahl von kommenden Fünftklässlern, die das Otto-Hahn-Gymnasium besuchen wollten. 7 dieser Anmeldungen wurden allerdings wieder zurückgenommen, da diese Schülerinnen und Schüler einen Platz an einer Gesamtschule bekommen haben. Obwohl wir erneut sechs Klassen eingerichtet haben, mussten wir 24 Schülerinnen und Schüler auslosen, denen wir leider auch zunächst einmal keine Alternative nennen konnten, da alle Gymnasien sehr gut angewählt waren und nicht genügend freie Plätze zur Verfügung standen. Inzwischen haben aber alle dieser Schülerinnen und Schüler einen Platz an einer der Göttinger Schulen bekommen.

Erfreulich ist, dass wir - bei derzeitigem Stand - mit unserer Unterrichtsversorgung im nächsten Schuljahr sowohl den regulären Unterricht als auch alle unsere pädagogischen Angebote vorhalten können. In den Ruhestand versetzt werden Frau Koch (De/Sp/DS) und Herr Köster (En/Sp); Frau Alvarez und Herr Adler werden in Elternzeit gehen. Aus der Elternzeit kehren Frau Dr. Blomer (Ma/Ek) und Frau Erdmann (En/De) zurück. Frau Hanna, die als Vertretungslehrkraft unterrichtete, hat eine Planstelle in Hildesheim bekommen. Frau Elster, Herr Kantner und Frau Stephan beenden ihr Referendariat. Bislang fehlt uns noch die Zuweisung der neuen Referendarinnen und Referendare.

Herzlich gratulieren wir den Abiturientinnen und Abiturienten zur bestandenen Abiturprüfung. Auch in diesem Jahr wurden beeindruckende Ergebnisse erzielt. Die Abiturientinnen und Abiturienten erhalten am Freitag, den 22. Juni in der Lokhalle ihr Abiturzeugnis und werden am selben Abend ihre Schulzeit mit einem Ball feierlich abschließen.         
Da die Entlassungsfeier am 22. Juni um 11.00 Uhr beginnt, endet an diesem Tag der Unterricht bereits nach der 3. Stunde. Ich bitte um Verständnis dafür.

Die neuen Fünftklässler werden wir am Freitag, den 10. August um 9.45 Uhr in der Schule begrüßen. Bereits um 8.30 Uhr findet in der Christuskirche auf dem Egelsberg eine besinnliche Einstimmung auf das neue Schulleben statt. Unsere Paten aus den kommenden 10. Klassen, die in einem Trainingstag unter der Federführung von Frau Schmidt, Frau Ernst und Herrn Böning gezielt vorbereitet wurden, freuen sich schon auf ihre Aufgaben in der Betreuung der Fünftklässler.      

Für alle anderen Schülerinnen und Schüler beginnt die Schule nach den Ferien am Donnerstag, den 9. August zur ersten Stunde.

Wir bitten Sie, auch in diesem Jahr keine Hausaufgabenhefte für Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I zu kaufen. Sie erhalten zum Selbstkostenpreis von 4 Euro den schuleigenen OHG- Hausaufgabenplaner.

Zum Schluss erneut dieselbe Bitte, wie jedes Jahr um diese Zeit: es haben sich wieder sehr viele Fundsachen angesammelt. Vielleicht sind ja auch Dinge Ihres Sohnes oder Ihrer Tochter dabei, die Sie vermissen. Gerne können Sie beim Hausmeister vorbeikommen und schauen, ob Sie fündig werden. Aus Platzmangel werden wir kurz vor den Ferien eine Versteigerung durchführen.

Ganz herzlich möchte ich mich, auch im Namen meiner Kolleginnen und Kollegen, für die konstruktive Zusammenarbeit und Ihre vielfältige Unterstützung in diesem Schuljahr bedanken.

Ich wünsche Ihnen eine schöne Sommerzeit und einen erholsamen Urlaub.

Herzliche Grüße,

Ihre Rita Engels