Frühstudium und Emmy Noether Folks Society

"Studieren? In der Schulzeit? Bei all dem Oberstufenstress? Reicht das nicht, wenn ich damit nach dem Abi anfange?" – Das geht wohl vielen durch den Kopf, wenn sie hören, dass ich ein Frühstudium an der Uni Göttingen mache.

Oder besser: Wir – denn studieren geht am besten in der Gruppe. Bei allen Unterschieden: Uns hat der Unterricht nicht gereicht. Zu oft, wenn es mal wirklich spannend wird, hört der auf. Egal ob Mathe, Philosophie oder Physik – Studium ist die Vollversion: Richtig in die Tiefe gehen, den Sachen auf den Grund, und die Dinge richtig verstehen lernen.

Klar ist das anstrengend. Man muss sich selbst organisieren lernen, die Vorlesungen vorbereiten und noch mal durcharbeiten, Essays schreiben oder eigene Beweise führen – Woche für Woche. Mit anderen zusammentun und gemeinsam versuchen, unknackbare Aufgaben und unverständlichste Erklärungen zu durchdringen. Bis dann der Groschen fällt und alles ganz klar und einfach ist – wenigstens manchmal.

Und das neben der Schule und allem anderen (an dieser Stelle besonderen Dank an alle Lehrkräfte, die uns auf viele Weisen unterstützen!).

Nicht alle bleiben dabei, es ist ja wirklich viel Arbeit. Aber allein schon mal in einem Hörsaal gesessen zu haben, in dem wirklich alle interessiert zuhören und mitdenken, … einfach das ganze Studentenleben erlebt zu haben, ist schon eine tolle Erfahrung.

Von der Anmeldung über Lerntechniken bis zur leckersten Mensa: Um uns und andere Frühstudiums-Interessierte zu unterstützen und um unsere Erfahrungen auszutauschen, haben wir die Emmy Noether Folks Society (ENFS) gegründet. Mitglied werden können alle, die selbst mindestens ein halbes Semester erfolgreich frühstudiert haben. Aber vor allem sind wir auch ansprechbar für alle, die jetzt Lust auf's Abenteuer Uni bekommen haben und mehr wissen möchten! (Und Herrn Rauch kann man natürlich auch ausfragen.)

Seal and platypus designed by Luise Pfeiffer (Abi 2021)

Noah Kirchhoff (Q2), A. P. Rauch (RCA)

 

 

Nützliche Literatur für unsere Bibliothek - Januar 2022

Am Montag haben wir, die Emmy Noether Folks Society, die Chance genutzt und unserer Schulbibliothek eine beachtliche Anzahl an guten Büchern übergeben. Aber warum?

In einer meiner ersten Vorlesungen, während des Frühstudium in der Uni, deutete mein Dozent zur Seite auf einen riesigen, aufeinandergestapelten Haufen an Büchern. "Ein bisschen gute Literatur zum 'reinlesen", meinte er knapp, bevor er begann mathematische Skizzen und Formeln an die Tafel zu zeichnen. Erst während der Pause, die wir in den Vorlesungen immer mittig einlegten, bekam ich eine Möglichkeit, den riesigen Turm aus Büchern genauer unter die Lupe zu nehmen. Neben der Schule und dem Studium, auch noch Fachliteratur zu lesen, schien mir jedoch damals doch etwas zu verrückt. Rekapitulierend muss ich jedoch sagen, dass diese Bücher mir im Studium sehr schnell einen guten Überblick über die Vorlesungen und die benötigten Grundlagen geben konnten. Mittlerweile nutze ich die Fachliteratur, die ich damals als so zeitaufwändig empfunden habe, um Konzepte schneller und besser zu verstehen und mehr Übung zu bekommen. Damit spare ich im Endeffekt sogar Zeit.

An solche Momente haben sich die gesamten Mitglieder der Emmy Noether Folks Society erinnert, als wir darüber nachgedacht haben, was wir der Schulgemeinschaft für die große Unterstützung, die uns in letzter Zeit von allen Seiten entgegengebracht wurde, zurückgeben könnten. Am Montag, den 17.02.2022 haben wir deshalb über 48 Bücher, Zeitschriften, Skripte und Mitschriften aus unserer bisherigen Zeit als Frühstudenten an die Schulbibliothek übergeben und es werden mit dem Laufe der Zeit sicherlich noch mehr.

Als Beispiel wäre dabei das Buch "Wie man effektiv Physik studiert". Obwohl im Titel "studieren" steht, sollte man nicht davor zurückschrecken sich einmal darin einzulesen. Es beinhaltet ein großes Spektrum an anschaulichen und tollen Lernstrategien und Tipps, die auch für die Schule ungemein praktisch sind.

Wir wollen mit den Büchern unsere Tipps und Erfahrungen, die wir mit der Zeit gesammelt haben mit euch zu teilen. Demnächst können also alle, die interessiert sind, was inhaltlich im Studium passiert oder auch Fachbücher für die Oberstufe brauchen, sich gerne bei unserem Regal umschauen. Und wer mehr wissen möchte, der kann sich wie immer auch an uns persönlich wenden.

Euer Ferdinand Toischer



Die Society wächst stetig - Dezember 2021

Schule und Uni gleichzeitig? Das geht!

Von einem Tag auf den anderen verdoppelte sich die Anzahl der Mitglieder der Emmy Noether Folks Society – einfach so. Na gut, so einfach war das nicht: Zuerst mussten wir, um Mitglieder zu werden, ein halbes Jahr lang genau wie normale Studenten zur Uni gehen und studieren. Und das parallel zur Schule!

Freiwillig noch mehr lernen? Neben all den anderen Hobbys, die ihr noch zu tun habt anfangen zu studieren? Wie soll man das denn schaffen? Diese und viele andere Fragen bekamen wir zu hören als wir dem Gedanken an ein Frühstudium spielten, aber das hat uns nicht aufgehalten. Wir haben nachgefragt, E-Mails geschickt, sind in Vorlesungen und Saalübungen gegangen und haben Aufgaben neben der Schule und in unseren Ferien bearbeitet. Wir waren ratlos, verwirrt, überlastet und angestrengt, aber das hat sich gelohnt. Nicht nur haben wir während der letzten Monate einiges an Wissen dazugewonnen, gelernt uns selbst zu organisieren, sind unglaublich Multitaskingfähig geworden und haben spannende Situationen hinter uns, sondern haben sogar noch viele freundliche und interessierte Leute kennenlernen mit denen man lernen und lachen kann: Die Emmy Noether Folks Society.

Nun sind die Prüfungen um, und neben den erfahrenden Mitgliedern sind auch Felix, Nils, Theo, Manuel und Ferdinand Mitglieder dieser Society geworden. Im November haben wir die Chance genutzt unsere Neuzugänge und bestandene Prüfungen zu feiern. Wir sind gemeinsam schick beim “Madras“ Essen gegangen und haben uns danach einen netten Abend mit coolen Gesprächen und Spiele verbracht. Dafür hat sich doch das Ganze wirklich gelohnt!

Falls auch ihr euch unterfordert in der Schule fühlt und ihr Interesse habt, neben der Schule zu studieren, meldet euch doch einfach bei einem von uns. Denn so viel haben wir gelernt: Studieren ist ein Teamsport. Vor allem am Anfang ist es sehr hilfreich, wenn man jemanden hat, der einem alles über den Anfang in der Uni erklären und verschiedene Tipps und Tricks zeigen kann.

Also falls ihr jemanden in diesem Hoodie entdeckt sprecht uns einfach an…

Wir sind…

Noah, President
Alexander, Vice President
Sebastian, Treasurer
Luise, Keeper of Records (“Recherchen und Archiv“) und Art & Design
Nellie, Web Master
Ferdinand
Manuel
Nils
Felix
Theo

die Emmy Noether Folks Society

Von Noah Kirchhoff und Ferdinand Toischer

Vom Hörsaal in den Escape Room (und ins Villa Cuba) - September 2021

Die Vorlesungen mitsamt Bergen von Übungen sind vorbei, die Uni-Klausur ist überstanden, und das Semesterende wird – so ist‘s inzwischen etablierter Brauch – wieder einmal angemessen gefeiert: Mit einem ereignisreichen Tag u. a. im Escape Room und entspanntem Plaudern beim anschließenden Essen im schönen Ambiente. Klingt nach ganz normalem Studentenleben.

Nur dass wir – Luise, Nellie, Sebastian, Noah und Alexander – alle noch kein Abi hatten, als wir mit dem Studieren anfingen. „Frühstudium“ nennt sich das Angebot, bei denen man auch vor dem Abi schon Erfahrungen an der Uni Göttingen sammeln kann.

Ob nun Physik oder Philosophie, Mathe oder Soziologie, ob Beweise führen oder Essays schreiben: Es ist vor allem viel Arbeit, und man muss sich selbst organisieren lernen – schon, um Uni und Schule unter einen Hut zu kriegen. Die Umstellung ist uns allen nicht leichtgefallen – übrigens auch nicht den "normalen" Studies, mit denen wir zusammen studieren.

Genau deshalb haben wir die Emmy Noether Folks Society ("ENFS") gegründet: eine eigene Gesellschaft für alle, die frühstudieren oder frühstudiert haben. Ob es um die Anmeldung geht und die richtigen Personen, die man dafür ansprechen muss, um Lerntechniken und welche Veranstaltungen man zum Anfang besuchen sollte, wie man sich motiviert hält und den Anschluss nicht verliert – wir wollen unsere Erfahrungen austauschen. Auch über das Abi und den Einstieg ins Vollzeitstudium hinaus. Vor allem wollen wir auch unsere Erfahrungen an Frühstudiums-Interessierte weitergeben und für Euch ansprechbar sein!

Auch wenn die Göttinger Mathematikerin Emmy Noether (1882-1935) heute vor allem für ihre bahnbrechenden Forschungen bekannt ist: Unbeirrt von allen Widrigkeiten hat sie mit ihrer Begeisterung und exzellenten Lehre eine ganze Gemeinschaft von Studentinnen und Studenten angesteckt. In dieser Begeisterung erkennen wir Frühstudies uns wieder – daher „Emmy Noether Folks“. Offen steht die Society allen, die mindestens ein halbes Semester erfolgreich an der Uni Göttingen frühstudiert haben.

Auch wenn es die ENFS eigentlich schon seit letztem Jahr gibt, haben wir uns Corona-bedingt erst jetzt offiziell konstituiert – stilecht abends beim karibischen Essen. Ganz nach internationalem Vorbild hat die Society nun unter anderem einen President und einen Vice President.

Wenn Du Dich jetzt angesprochen fühlst und mehr übers Frühstudium wissen willst – sprich uns gerne an!

Alexander Sommer (Vice President, Q1), Noah Kirchhoff (President, Q2)

PS: Frühstudiums-Interessierte können natürlich auch unseren "Society Secretary" Herrn Rauch fragen. Aber der hat selbst erst nach dem Abi angefangen zu studieren, und das nicht mal in Göttingen.